Vortrag Philipp Depiereux // DLD Campus Uni Bayreuth

Gestern besuchten wir den IT-Unternehmer-Event des IT-Clusters Oberfranken. Auf Schloss Thurnau sprach der Inhaber der StartUp-Schmiede etventure Philipp Depiereux über Digitalisierung, erfolgreiche Innovationsprojekte der Wirtschaft und Erfolgsfaktoren für die Zukunft vor rund 130 Zuhörern.

Er zeigte an Beispielen auf, wie z.B. der Klöckner-Konzern sich vom traditionellen Stahlhandel zum digitalen, internationalen Plattformanbieter entwickelt oder der Landwirtschaftsmaschinenhersteller Claas über die Aggregation digitaler Wetter-Messdaten dem Landwirt wertvolle Unterstützung bei Planung und wirtschaftlichem Betrieb seiner Unternehmung gibt. Damit machte er deutlich, dass heutzutage für etablierte Unternehmen die Konkurrenz von morgen oft noch nicht bekannt ist, da agile StartUps schnell digitale Angebote entwickeln können, die das eigene Geschäftsmodell bedrohen. Diese zeichnen sich aus durch

  • hohe Risikofreudigkeit
  • extreme Testmentalität
  • Maximale Nutzerzentrierung
  • High-Speed Umsetzung
  • Hohe Datenzentrierung
  • Langfristige Radikalität

Bestehende Unternehmen sollten sich Methoden der  zu eigen machen, um ihre Zukunft zu sichern. Durch Schaffung eines “geschützten Raums”, in denen sich eine neue Digitaleinheit frei von den Zwängen des Mutter-Unternehmens entwickeln kann, können sich neue Ideen fürs eigene Geschäft entwickeln. Ergebnisse, die dort entstehen, fließen wieder ins Unternehmen zurück und bilden dort die digitale Transformation. Er empfiehlt dringed, die weit verbreitete “Featuritis” über Bord zu werfen und neue Produkte mit nur 3 Funktionen schnell und effektiv zu entwickeln.

Sein Credo: Digitalisierung wird im Unternehmen nur dann erfolgreich sein, wenn es ein aktiv gelebtes Thema des Top-Managements ist und NICHT als Technik-Thema, sondern als unternehmerische Führungsaufgabe verstanden wird.

Am Nachmittag waren wir auf dem DLD Campus in der Uni Bayreuth zu Gast. Die Veranstaltungsreihe findet bereits im 13. Jahr unter dem Titel “Digital – Life – Design” an Hotspots weltweit statt (Tel Aviv, New York, Palo Alto, Berlin, Brüssel) und wird vom Medienhaus Burda veranstaltet. Zahlreiche hochinteressante Vorträge mit bunt gemischten Themen wurden im Audimax präsentiert. Titel wie “Leadership In Disruptive Times”,  “RoboAdvisory – The Future Of Investing”, “How Virtual Reality Will Create A Better Humankind”, “The Future Of Gaming” oder lokale Themen wie “Innovation & Entrepreneurship in Oberfranken” standen auf dem Programm und waren mit international hochkarätigen Speakern besetzt. Zum Abschluss der Veranstaltung durften 4 StartUps ihre Konzepte im Kurzpitch von 5 Minuten vorstellen: Fairträge (Onlineverwaltung und Optimierung von Aboverträgen), inContAlert (Alarm-Sensor warnt vor Harnverlust bei Inkontinenz), creamondo (Portal für Anbieter von Fotokursen), EcoCape (komplett kompostierbare Regenumhänge), Reportheld (Online-Checklisten für den technischen Außendienst). Als Sieger wählte die Jury Reportheld und inContAlert, sie dürfen sich beim kommenden DLD im September in Tel Aviv einem internationalen Publikum präsentieren.