Recap CO:Tour Digitalisierung bei der SÜC

Bei unserer 2. CO:Tour waren wir bei den Städtischen Überlandwerken Coburg (SÜC) zu Besuch – spannende Ablenkung zum vorausgegangenen WM-Aus der deutschen Fußballnationalmannschaft. Im Konferenzraum „mit dem schönsten Ausblick in ganz Coburg“ berichteten Geschäftsführer Wilhelm Austen und Hauptabteilungsleiter Gerald Kastner von den bisherigen Wegen der SÜC in der Digitalisierung – für ihre Kunden, aber auch intern. Großes Thema vor allem im Bereich Strom: Der smart Meter, der aktuell zwar nur für Haushalte mit sehr hohen Verbräuchen Pflicht ist – in den kommenden Jahren aber flächendeckend eingesetzt wird.

Ihr Kollege Sebastian Hanke fasste zusammen, worauf in einem digitalisierten Unternehmen ankommt, um sich vor Angriffen von außen zu schützen – sowohl aus dem Netz als auch physisch vor Ort im Firmensitz. Wie gut diese Sicherung bei der SÜC umgesetzt ist, erlebten alle Teilnehmer – von Unternehmensvertretern, Gründern bis hin zu künftigen IT-Studenten, bei der anschließenden Führung durch das Rechenzentrum der SÜC. Das „Herzstück“ der SÜC bleibt sonst natürlich verschlossen, für die Teilnehmer öffnete Sebastian Hanke die Türen, hinter denen bei reduziertem Sauerstoff zum Brandschutz große Serverschränke warten.

Wir bedanken uns bei der SÜC für ihre Gastfreundschaft und den interessanten Einblick in die Arbeit der Stadtwerke!