Ziemlich auf den Tag genau drei Jahre nachdem der Gründer:Salon als Treffpunkt für Startups und Entrepreneure der Region im Jahre 2016 aus der Taufe gehoben wurde, lud Zukunft.Coburg.Digital zum 20. Netzwerktreffen in die Villa am alten Schlachthof.

Als Gast kam der Coburger Gründer Cengiz Kurt in den Coworking Space, der sehr persönliche Einblicke in seine Startup-Geschichte gab. Nach einer Onlineagentur in Coburg entwickelte er in Berlin mit „Clipkit“ einen der größten deutschen Videotechnologie-Anbieter mit über 60 Mitarbeitern und Beteiligung der Telekomtochter T-Venture. Nach seiner Tätigkeit im Management beim Nachfolger zoomin.tv kehrte er 2019 nach Coburg zurück und stellt sein Online-Knowhow aktuell in seiner Beratungsagentur DevCont den Kunden zur Verfügung.

Ausführlich und durchaus selbstkritisch berichtete Kurt über Erfolge und auch mißglückte Aktionen. Für die anwesenden Gründer und Startups hatte er eine ganze Reihe von Ratschlägen parat und gab ihnen auch für Verhandlungen mit Investoren einige hilfreiche Hinweise.

Am Ende gab er den „Rookies“ drei Tipps mit auf ihren Weg als Entrepreneure:

  • Ein Gründungsteam aus mindestens zwei Personen ist immer stärker als ein Einzelner und bringt Vorteile in vielen Situationen.
  • Versucht so lange wie möglich, selbstfinanziert zu agieren und holt euch nicht zu früh eine Investorenfinanzierung ins Unternehmen.
  • Baut zuerst einen MVP und gewinnt den ersten Kunden, bevor ihr euer Unternehmen gründet.

Mit frisch gebratenen Coburger Bratwürsten und einem kühlen Bier gingen die angeregten Gespräche dann im Hof weiter und bei Stockbrot am Lagerfeuer tauschten sich die Gründer intensiv untereinander aus.